Theatergruppe Hetzerath 

Mitglied im Landesverband Amateurtheater Rheinland Pfalz e.V. und im Bund Deutscher Amateurtheater e.V.

Herzlich Willkommen

auf der Homepage der Theatergruppe Hetzerath e.V.


Hier erfahren sie näheres zu unserer Gruppe, zu unseren  Inszenierungen und Projekten.

Schauen Sie sich um. 

Wir würden uns sehr über konstruktive Kritik und Lob sowohl zur Homepage, als auch zu den Aufführungen freuen.

Viel Freude - im Namen der Theatergruppe Hetzerath - wünscht:  


Ottmar Hauprich

 


Liebe Theaterfreundinnen und Freunde!

"Es dauert nicht mehr lang ... Haha! Überhaupt nicht mehr lang! Die Fahrt beginnt" so heißt es im Stück.  In den letzten Tagen hat das gesamte Team der Theatergruppe bis in die Nächte hinein gearbeitet und das Bürgerhaus Hetzerath in ein Theater verwandelt. Das Ensemble konnte zum ersten Mal in der Original-Kulisse proben. Nun freuen wir uns auf euch, unser Publikum.

Die Theatergruppe bedankt sich bei allen Ticketinhabern*innen für das unglaubliche Vertrauen. Es gibt nur noch wenige Tickets für den "Express" - wer noch mitfahren möchte, sollte sich also beeilen. Wir sehen uns am Freitag zur Premiere oder zu einer der folgenden Aufführungen.  




„Es herrscht eine Spannung unter ihren Passagieren, einer passt nicht dazu.“ (Hercule Poirot)


Im legendären Orientexpress geschieht ein Mord. Da trifft es sich gut, dass Meisterdetektiv Hercule Poirot mit an Bord ist. Zudem bleibt der Zug in einer Schneewehe stecken, keiner kann entkommen und schon bald ist klar, der Mörder ist noch im Zug. Da muss Hercule Poirot zur Tat schreiten und zunächst einmal Beweisstücke sammeln, von denen es zahlreiche gibt.  
Hercule Poirot - der Meisterdetektiv: Er ist unbeirrbar, unbestechlich und immer auf dem Pfad von Tugend und Moral. Dabei ist er nicht unbedingt der Sympathischste, etwas arrogant und eitel. In jedem Fall ist Poirot aber der Gerechteste und irgendwie auch ein Nerd, wie man es heute ausdrücken würde.      
Der amerikanische Autor und Regisseur Ken Ludwig hat den Agatha Christie Roman aus dem Jahr 1934 für die Bühne bearbeitet. Die Uraufführung war im Jahr 2017. Nun inszeniert ihn die Theatergruppe Hetzerath im 36. Jahr ihres Bestehens.  
Regisseur Ottmar Hauprich fasziniert vor allem die psychologische Herangehensweise und die feine Klinge, mit der Agatha Christie den Roman verfasst hat: „Die Botschaft ist absolut aktuell. Alles ist auch heute noch genauso spielbar, was es tatsächlich auf der Bühne so sehenswert macht.“  
Ken Ludwig stellt in der Bühnenfassung den feinen englischen Humor in den Vordergrund und drückt es so aus: „Die Komik drängt sich bei diesen Figuren ja geradezu auf.“ Die Inszenierung der Theatergruppe Hetzerath versucht sowohl Agatha Christie als auch Ken Ludwig gerecht zu werden. Sie setzt hierbei auf ihre Schauspielerinnen und Schauspieler und bringt mit diesen eigene Akzente ein.   
„Sie fahren heute nicht mit irgendeinem Zug, sondern mit einer Legende“, so heißt es im Stück.  Dies zeigt sich auch auf der Bühne in einem klassischen und aufwändigen Bühnenbild, mit viel Liebe zum Detail bei Requisiten, Kostümen, Maske und Technik.  
Am 18. November um 20:00 Uhr findet die Premiere im Bürgerhaus Hetzerath statt. Weitere Aufführungen sind am 19., 24. und 25. November jeweils um 20:00 Uhr sowie am Sonntag, den 20. November um 18:00 Uhr. Der Vorverkauf erfolgt über Ticket Regional (www.ticket-regionl.de).


 


 

 




 



Der "Orientexpress" macht Station auf dem Hetzerather Bahnhof!

Nachdem wir vor einigen Wochen auf die Probebühne zurückkehren konnten, haben wir uns zum ersten Mal nach draußen gewagt. An Karfreitag hatten wir unser Fotoshooting mit unserem Top Fotografen Jan Malburg, der im übrigen selbst schon für die Theatergruppe Hetzerath auf der Bühne stand.

Vielen Dank lieber Jan für die tollen Bilder an der Bahnhof- Location und für die wunderbaren Porträtfotos. 

 Die spannende Reise mit dem Orientexpress hat nun wirklich begonnen.  


Bleibt neugierig - wir sind es auch.   




IMG_20220415_102737
IMG_20220415_102737
IMG_20220415_092726
IMG_20220415_092726
IMG_20220415_101050
IMG_20220415_101050
IMG_20220415_102603
IMG_20220415_102603
IMG_20220415_134535
IMG_20220415_134535
IMG_20220415_102502
IMG_20220415_102502
IMG_20220415_091304
IMG_20220415_091304
IMG_20220415_092736
IMG_20220415_092736

Fotoshooting mit Jan Malburg am 15.04.2022





Impressionen unserer Probenarbeit:

"Die Lösung für ein jedes Geheimnis liegt in den kleinen grauen Zellen des Gehirns" (Hercule Poirot in Die Abenteuer des Kreuzkönigs) 

Probe IMG_20220307_212543
Probe IMG_20220307_212543
IMG-20220214-WA0002_1_1
IMG-20220214-WA0002_1_1
Probe IMG_20220307_211055
Probe IMG_20220307_211055
Probe 070222 17_1
Probe 070222 17_1
Probe IMG_20220307_202550
Probe IMG_20220307_202550
Probe 070222 5
Probe 070222 5
Probe IMG_20220307_212051
Probe IMG_20220307_212051
Probe 070222 6_1
Probe 070222 6_1
Probe IMG_20220307_205453
Probe IMG_20220307_205453
Probe 140222 13 (2)_1
Probe 140222 13 (2)_1
Probe IMG_20220307_212119
Probe IMG_20220307_212119
Probe 140222 19_1
Probe 140222 19_1
Probe 140222 25 (1)_1
Probe 140222 25 (1)_1
Probe IMG_20220307_212121
Probe IMG_20220307_212121
Probe 140222 9 (2)_1
Probe 140222 9 (2)_1






 



 




Dreharbeiten Hierzuland 20. und 21. Februar 2021